Jahreshauptrevision 2020: Wichtige Informationen für externe Partner

Die vom Bundesrat angeordnete "ausserordentliche Lage" und die Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zwingen das KKG zu Anpassungen des gewohnten Revisionsablaufes. Ziel ist es, die Jahresrevision unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen für alle Mitarbeitenden so sicher wie möglich durchzuführen. 

 

Anmeldung und Erfassung
Personenansammlungen und lange Wartezeiten bei der Erfassung vor dem ersten Arbeitstag sollen verhindert werden. Über ein Online-Tool müssen deshalb vorgängig zwingend Zeitfenster für die Fremdpersonalerfassung reserviert werden. Die Reservation ist verbindlich.
Sollte Ihnen die Fremdpersonalerfassung in der Reservationsphase nicht möglich sein, melden Sie sich bitte bei Ihrer KKG-Kontaktperson.
Link Terminreservation 

   

Gesundheitscheck
Vor jedem Zutritt zum Areal werden bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Körpertemperatur und Sauerstoffgehalt im Blut gemessen sowie der Gesundheitsstatus erfragt. Bei Auffälligkeiten entscheidet die Sanität des KKG über das weitere Vorgehen. 

 

Zutritt
Der Zutritt zum KKG-Areal ist für die Dauer der Revision kontingentiert und erfolgt in Zeitfenstern. Der entsprechende Slot wird den Mitarbeitern bei der Erfassung mitgeteilt. 

 

Verhalten auf dem KKG-Areal

Auf dem Sicherungsareal des KKG ist Maskentragen Pflicht. Ausnahmen sind speziell gekennzeichnet oder werden von den Vorgesetzten angeordnet. Die Mitarbeiter externer Partner sind angehalten, gemäss KKG-Weisung für Fremdfirmen ihre persönliche Schutzausrüstung selber mitzubringen. Dazu gehören Schutzmasken FFP1 oder Hygienemasken in genügender Anzahl. 

Um Personenansammlungen zu verhindern, ist der Aufenthalt in den Garderoben ist so kurz wie möglich zu halten (maximal 10 Minuten). Die Mitarbeiter sind gebeten, zu Hause oder im Hotel zu duschen. Das Benützen der KKG-Duschen ist auf das hygienisch Notwendige zu beschränken. 
Können die Abstandsregeln in den Garderoben nicht eingehalten werden, behält sich die Kraftwerksleitung zusätzliche Restriktionen vor. 

Rauchen auf dem KKG-Areal ist nur an speziell gekennzeichneten Orten erlaubt. 

 

Verhaltens- und Hygieneregeln

Die Verhaltens- und Hygieneregeln des Bundesamtes für Gesundheit sind auf dem ganzen Areal des KKG einzuhalten. Sie sind der wichtigste Schutz gegen die Ausbreitung des Coronavirus: 

-       Häufiges gründliches Händewaschen mit Seife

-       Regelmässiges Desinfizieren der Hände

-       Niesen und Husten nur in ein Taschentuch oder in die Armbeuge

-       Kein Händeschütteln beim Begrüssen

-       2 Meter Abstand halten 

 

Verhalten im Krankheitsfall
Personen mit Krankheitssymptomen (Husten, Halsschmerzen, Fieber oder plötzlicher Verlust von Geruchs- und/oder Geschmackssinn) bleiben zu Hause oder im Hotel, vermeiden den Kontakt mit anderen Personen und informieren ihren Vorgesetzen sowie ihre KKG-Kontaktperson.

 

Verpflegung

Das Mittagessen ist gestaffelt organisiert. Dies gilt auch für die Znünipause in der kontrollieren Zone. Die entsprechenden Zeitfenster werden den externen Mitarbeitern bei der Erfassung mitgeteilt. 
Morgenessen und Zwischenverpflegung können ohne Zeiteinteilung gekauft werden. 

 

Austritt
Der Austritt aus dem Sicherungsareal nach Arbeitsende ist nicht reguliert und jederzeit möglich.

 

Medienmitteilung

Generalversammlung

5.6.2020 18:12

An der 47. ordentlichen GV der Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG haben die Aktionäre

...

mehr »
Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Assistenz Projektmanagementoffice (PMO) (m/w)
Detail

Applikationsbetreuer (80-100 %) (m/w)
Detail

Stv. Leiter Chemielabor (m/w)
Detail

Informatiker IT Service Desk (m/w)
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer/Datenschutz