Reaktorkühlsystem

Der Druckhalter hat die Aufgabe, den Betriebsdruck im Reaktorkühlsystem konstant zu halten. Bei Laständerung des Reaktors treten Temperaturänderungen und Volumenschwankungen auf, die ohne Druckhalter zu Druckschwankungen führen würden.

Der Druckhalter ist ein zum Teil mit Wasser gefüllter stehender Behälter mit einem Volumen von 42 Kubikmeter. Durch die Volumenausgleichsleitung ist er mit einem der drei Reaktorkühlkreisläufe verbunden. Die Druckregelung erfolgt mithilfe einer elektrischen Heizung im Wasserbereich des Druckhalters und einer Einrichtung zum Einsprühen von Wasser in den Dampfbereich.

Durch das Sprühsystem kann Dampf kondensiert und somit der Druck abgebaut werden; durch Heizung mit den elektrischen Heizstäben kann Wasser verdampft und somit der Druck erhöht werden.

Medienmitteilung

Jahresrückblick

11.2.2019 14:57

Betriebsverlauf

Das Kernkraftwerk Gösgen (KKG) produzierte 2018 netto 8,25 Milliarden kWh

...

mehr »
Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Sachbearbeiter AVOR und Planung (m/w)
Detail

Business Analyst / Applikationsmanager ERP
Detail

Leiter Betriebsinformatik (m/w)
Detail

Führungs- und Teamassistenz (m/w)
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer/Datenschutz