7. Juni 2013: Kurzfristiger Stromunterbruch im Kernkraftwerk Gösgen (KKG) während Jahresrevision

Heute, Freitag, den 7. Juni 2013 wurde versehentlich ein Schalter auf der 10-Kilovolt-Schiene geerdet. Dies führte kurz vor 8.00 Uhr zur Abschaltung des KKG-internen Stromnetzes.
 
Wie in der Auslegung des KKG für solche Fälle vorgesehen, starteten die Notstromdiesel und versorgten die Anlage. Damit waren alle für die Sicherheit der Anlage wichtigen Komponenten zuverlässig mit Strom versorgt.
 
Nach der Überprüfung der Erdungskontakte wurde das Normalnetz wieder in Betrieb genommen.
 
Die Aufsichtsbehörde Ensi wurde informiert. Das Ereignis hatte keine Auswirkungen auf die Umwelt.
Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Stv. Leiter Praktischer Strahlenschutz (m/w)
Detail

Applikationsmanager (m/w)
Detail

Spezialist Ereignisauswertung (m/w)
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer