Zur Ursachenabklärung und Reparatur des Kurzschlusses an einem Schalter im Schaltanlagengebäude, der heute Freitagvormittag zu einer Turbinenschnellabschaltung geführt hat (siehe vorherige Medienmitteilung), wird der Reaktor des Kernkraftwerks Gösgen im Verlauf des späteren Nachmittags geplant abgeschaltet. Die Komponenten, die vom betroffenen Schalter versorgt worden sind, werden nun auslegungsgemäss von einem Dieselgenerator mit Strom gespiesen. Der Produktionsunterbruch wird voraussichtlich mehrere Tage dauern.
Das Eidgenössische Nuklearinspektorat ENSI und die Energiewirtschaft wurden über den Produktionsunterbruch informiert.

Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Leiter Information (m/w)
Detail

Mitarbeiter/in Projektmanagementoffice
Detail

Fachingenieur Maschinentechnik / Systemverantwortlichen (m/w)
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer/Datenschutz