Die Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG (KKG) informierte ihre Aktionäre an der Generalversammlung vom 20. Mai 2014 über das Betriebsjahr 2013. Dieses war geprägt von der umfangreichsten Revision seit der Inbetriebnahme der Anlage mit dem Austausch der Turbogeneratorengruppe bestehend aus Kondensatoren, Niederdruckturbinen und Generator. Diese Erneuerung wird zu einer jährlichen Mehrproduktion von etwa 200 Millionen Kilowattstunden führen.

Das KKG erzielte 2013 eine Jahresproduktion von netto 6,41 Milliarden Kilowattstunden. Die Jahreskosten zulasten der Partner beliefen sich auf rund 319,2 Millionen CHF.

Die Generalversammlung genehmigte den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2013. Die Aktionäre entlasteten die Mitglieder des Verwaltungsrates. Anstelle von Benoît Revaz, der als Verwaltungsrat zurücktrat, wählte die Generalversammlung Christian Wanner, Alt Regierungsrat des Kantons Solothurn und VR-Vizepräsident der Alpiq AG, in den Verwaltungsrat.

Weitere Informationen:   www.kkg.ch

Medienkontakt: Bruno Elmiger, Tel. 062 288 20 00

Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG, Postfach, 4658 Däniken



Kernkraftwerk Gösgen

Reaktortyp:  Druckwasserreaktor
Elektrische Leistung:  1035 Megawatt
Inbetriebnahme: 1979



Aktionäre
An der Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG sind beteiligt: Alpiq AG (40 %), Axpo AG (25 %), CKW (12,5 %), Energie Wasser Bern (ewb) (7,5 %), Stadt Zürich (15 %)

Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Lehrstellen 2017
Detail

Elektromechaniker (m/w)
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer