19. November 2013: Stellungnahme des Kernkraftwerks Gösgen zur Einstellung des Verfahrens gegen unbekannt wegen Urkundenfälschung

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Solothurn hat aufgrund einer Anzeige des Trinationalen Atomschutzverbands und der Greenpeace Schweiz das Verfahren gegen Unbekannt wegen Urkundenfälschung eingestellt. Als geschäftsführende Partnerin der Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG (KKG) nimmt Alpiq die Einstellungsverfügung mit Befriedigung zur Kenntnis. Sämtliche Angaben in der Bilanz des KKG sind korrekt, entsprechen sowohl dem Obligationenrecht als auch dem Rechnungslegungsstandard Swiss GAAP FER und sind in der publizierten Jahresrechnung transparent dargestellt.
 
Medienkontakt: Richard Rogers, Head External Communications, Alpiq, T: +41 62 286 71 10, medien@alpiq.com
 
Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Applikationsmanager (m/w)
Detail

Spezialist Ereignisauswertung (m/w)
Detail

Assistentin PSÜ 100 % (Periodische Sicherheitsüberprüfung)
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer