Am 6. Juli 2015 wurde nach der Jahresrevision die Stromproduktion wieder aufgenommen. Am 13. Juli 2015 kam es zu einer unbeabsichtigten Reaktorschnellabschaltung. Ursache der Störung war ein Defekt in einer Schutzbeschaltung eines Leitechnikschrankes (siehe Medienmitteilung vom 14. Juli 2015 09:20). Am 14. Juli 2015 wurde die Anlage wieder angefahren und mit dem Netz synchronisiert. Die Anlage produzierte anschliessend nach Plan und ohne Unterbruch.

Die Zahlen für den Juli 2015: Bruttoerzeugung 586‘295 MWh, Nettoerzeugung 551‘912 MWh, Minderstromproduktion infolge Abgabe von Dampf an benachbarte Kartonfabriken 3'825 MWh.

Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Stv. Leiter Praktischer Strahlenschutz (m/w)
Detail

Applikationsmanager (m/w)
Detail

Spezialist Ereignisauswertung (m/w)
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer