Das Kernkraftwerk Gösgen wird in der Nacht von Dienstag, 12. auf Mittwoch, 13. Oktober 2004 geplant abgestellt, damit eine geringfügige Dampfleckage behoben werden kann.

Im Rahmen eines routinemässigen Kontrollganges wurde am Wochenende an einem Steuerventil des nichtnuklearen Dampfkreislaufes eine geringfügige Leckage festgestellt. Aus der Abdichtung des Ventilgehäuses traten kleinste Mengen von nichtradioaktivem Wasserdampf aus. Entsprechend der KKG-Instandhaltungsphilosophie wird dieser Zustand nun sofort definitiv behoben. Dabei wird das betroffene Ventil gegen ein neues ausgetauscht. Weil  aber dieser Austausch nur in drucklosem Zustand durchgeführt werden kann, muss die gesamte Anlage abgestellt werden. Die eigentlichen Reparatur-Arbeiten beginnen am Mittwochmorgen und dürften ca. 2 Stunden beanspruchen, sodass die Anlage voraussichtlich am Mittwochabend die Stromproduktion wieder aufnehmen wird. Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK), wurde über die geplante Reparatur informiert.


Das Vorkommnis hat keine Auswirkungen auf die Umwelt.

Mit freundlichen Grüssen
KERNKRAFTWERK GÖSGEN-DÄNIKEN AG

Auskunft:
Dr. Bruno Elmiger
Tel. 062 288 20 00
 
Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Guides de visiteurs, à temps partiel (h/f)
Detail

Ausbildung zum Reaktoroperateur / Dipl. Techniker HF, Fachrichtung Grossanlagenbetrieb (W/M)
Detail

Lehrstellen 2017
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer