Am Freitag, 11.5.2012 wurde die thermische Reaktorleistung nach dem Ausfall einer Hauptkühlmittelpumpe reduziert.

Um 05.16 Uhr verursachte die fehlerhafte Auswertung eines Messsignals des Komponentenschutzsystems einer der drei Hauptkühlmittelpumpen deren vorsorgliche Abschaltung. Auslegungsgemäss wurde die Reaktorleistung in der Folge automatisch auf 30% reduziert.
Der Fehler im Überwachungssystem der Pumpe konnte schnell identifiziert und behoben werden. Um 07.43 Uhr war die defekte Elektronikkarte bereits ausgetauscht und die Hauptkühlmittelpumpe konnte wieder in Betrieb genommen werden. Ab 07.55 Uhr wurde die Reaktorleistung schrittweise erhöht und um 11.30 Uhr erreichte das KKG wieder den Volllastbetrieb.
 
Die Aufsichtsbehörde ENSI wurde umgehend über den aufgetretenen Fehler und die Massnahmen zur Störungsbehebung informiert.
 
Das Ereignis hatte keinen Einfluss auf die Umwelt und liegt ausserhalb der siebenstufigen internationalen Ereignisskala „INES“.
 
Auskunft:    Tel. 062 288 20 00    Dr. Bruno Elmiger
Werkbesuche

Werkbesuche

Kommen Sie uns besuchen, und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

mehr »
Offene Stellen

Offene Stellen

Guides de visiteurs, à temps partiel (h/f)
Detail

Ausbildung zum Reaktoroperateur / Dipl. Techniker HF, Fachrichtung Grossanlagenbetrieb (W/M)
Detail

Lehrstellen 2017
Detail

mehr »
© Kernkraftwerk Gösgen-Däniken AG /Sitemap/Impressum/Disclaimer